Geschichte

Meilensteine von Thömus Veloshop


1991
 - Gründung und Handeslregistereintrag (Thömu war 17 Jahre alt)

1992
 - erster festangestellter Mitarbeiter


1993
 - Lancierung vom Thömus Racing Team


1994
 - Gründung der Importfirma ProCycle und Cycle Craft Bikes


1995
 - erster Schweizermeister-Titel durchs Thömus Racing Team


1997
 - Eröffnung Thömus Snowfarm
 - Vize-Weltmeister Titel des Thömus Racing Team

1998
 - Lancierung der eigenen Bike Marke THÖMUS
 - Thömus Veloshop wird "Unternehmen des Jahres im Espace Mittelland"

1999
 - Customizing Konzept "Made in Oberried"

2001
 - 10jähriges Firmenjubiläum
 - Umwandlung in eine Aktiengesellschaft

2004
 - Rampenverkauf mit erstmals über 10'000 Besucher/innen

2005
 - Markteinführung der Carbon Bike Serie des Lightriders


2006
 - Sieg am Swiss Economic Award - Thömus ist Schweizer Jungunternehmen des Jahres

2007
 - Produkte-Palette umfasst 70 Modelle

2008
 - Projektstart STROMER

2009
 - Markteintritt des trendigen Elektrovelos Stromer



2010
- Gründung der myStromer AG und Thömus Holding AG.
- der Stromer sammelt grosse Preise: BrandNew Award und Extra Energy Award

2011
- Thomas Binggeli übergibt die operative Führung der Thömus AG an Bruder Markus & Stephan Wiederkehr (2013)
- Thömu wird CEO, Delegierter des Verwaltungsrates und Teilhaber der International Sport Holding AG in Grenchen
- Der Stromer wechselt mit Thömu in die ISH (mit den Marken BMC und Bergamont)

2012
- Sepp Freiburghaus gewinnt das erste Weltcup-Rennen für Thömus! Sieg im Eliminator in Nove Mesto.

2013
- Thomas Binggeli wird Verwaltungsratspräsident der BMC Switzerland AG
- Sepp Freiburghaus gewinnt in Bern an der Euroapmeisterschaft die Bronze-Medaille im Eliminator

2014
- Thomas Binggeli übernimmt wieder die operative Führung von Thömus Veloshop